Landesfischereiverband

Willkommen beim

Rheinland-Rheinhessen e.V.

Wir bieten:

LehrgängeCastingGemeinsames FischenJugendcamps

Verein

In der Gemeinschaft….
Es macht einfach mehr Spass

Jugend

Wir geben unser Know-How weiter. Von der Theorie zur Praxis.

Aktuelles:

Die neuen Lehrgänge sind ONLINE!

Wir weisen ausdrücklich auf die geltenden Covid19-Regeln (2G+)

zur Teilnahme an den Kursen hin!

Wir bitten um Beachtung!

Vorbereitungskurse

Offene Deutsche Meisterschaften im Castingsport der Leistungsklassen und Senioren in Bremen

Nachdem alle nationalen und internationalen Castingsport – Aktivitäten bis einschl. 01.03.2022 durch Präsidiumsbeschluss des DAFV abgesagt wurden, betraf das u. a. die 65. Internationalen Deutschen Castingsport – Meisterschaften sowie die 50. Deutsche Meisterschaft der Senioren. Um dennoch eine Möglichkeit des sportlichen Vergleiches anzubieten, wurde außerhalb des DAFV eine Privatinitiative gestartet und offene Deutsche Meisterschaften der Leistungsklassen und Senioren durchgeführt. Bei bester Organisation und Durchführung kämpften 40 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus 11 Bundesländern um die begehrten Deutschen Meistertitel. Hierbei räumte der Illericher Otmar Balles wieder kräftig ab. Er errang 7 Deutsche Meistertitel, belegte zweimal Silber und einmal Bronce. Im einzelnen erreichte er folgende Ergebnisse: Siege in den Disziplinen Fliege Ziel; Fliege einhand weit; Lachsfliege zweihand weit; Gewicht einhand weit 7,5 g; Gewicht zweihand weit 18 h; Multi Ziel und Multi weit. Silber kam noch in Gewicht Ziel und Bronze in Gewicht Präzision hinzu. Des Weiteren belegte er mit der Mannschaft Rheinland-Pfalz den Silberrang. Mit diesen Ergebnissen war klar, dass er die Wettbewerbe im Fünfkampf, im Siebenkampf und im Allround ebenfalls überlegen für sich entscheiden konnte. Zu diesen tollen Ergebnissen gratulieren wir ihm ganz herzlich. Das nächste Ziel von Otmar Balles sind die World Masters, die Weltmeisterschaften der Senioren vom 05. – 09. August 2022 in Bad Kreuznach.

Illericher Otmar Balles mit dem Sport-Obelisken ausgezeichnet

Mainz. Sportminister Roger Lewentz hat Otmar Passiwan (Konz), Jürgen Schäfer (Frankelbach) und Otmar Balles aus Illerich (Zweiter von links) für ihr langjähriges Engagement mit dem Sport-Obelisken ausgezeichnet. „So unterschiedlich die ausgezeichneten Persönlichkeiten und ihre jeweiligen Disziplinen sind, sie alle eint ihr jahrzehntelanges Engagement und ihr unermüdlicher Einsatz für den Sport und ihre Mitmenschen. Alle Preisträger haben in ihren Vereinen und darüber hinaus viel für unsere Gesellschaft bewegt“, sagte Lewentz bei der Verleihung in Mainz. Der Illericher Otmar Balles hat sich dem Angelsport – und hierbei dem Castingsport – verschrieben. Angefangen hat er vor 50 Jahren als Kassierer beim Angelsportverein Ellenz. Später war er von 1976 bis 1986 Jugendleiter, von 1978 bis 1986 Sportwart und von 1980 bis 1986 Schriftführer beim Angelsportverein Pommern. Von 1983 bis 2008 war er Vorsitzender der Vereinigten Angelsportvereine des Kreises Cochem-Zell. Für den Anglerclub Karden engagierte er sich von 1986 bis 2005 als Sportwart und leitet seit 2000 als erster Vorsitzender die Geschicke des Vereins. Balles ist auch auf Verbandsebene tätig. Seit 1991 ist er Casting-Referent im Landesfischereiverband Rheinland-Pfalz, im Landesfischereiverband Rheinland-Rheinhessen und im Sport-Fischerverband Rheinland. Zudem ist er seit 2011 erster Vorsitzender im Landesfischereiverband Rheinland-Rheinhessen und seit 2019 erster Vorsitzender der Sport-Fischerverbandes Rheinland. Otmar Balles gewann seit 1989 insgesamt 157 Deutsche Meistertitel, einen Europameistertitel und 43 Weltmeistertitel im Castingsport. Das Engagement von Balles wurde 2012 mit dem Silbernen Lorbeerblatt gewürdigt. Seit 1996 werden mit dem Sport-Obelisken sowohl herausragende Leistungen von Sportlern mit Vorbildfunktion gewürdigt als auch das Engagement von Menschen, die sich über viele Jahre ehrenamtlich in besonderem Maße für den Sport in Rheinland-Pfalz eingesetzt haben. Der Obelisk wird pro Jahr an fünf Preisträger vergeben.

48 Teilnehmer erhielten nach Praxistag Zertifikat

 

NEUWIED-NIEDERBIEBER
Insgesamt nahmen 48 Teilnehmer an den 4 Vorbereitungskursen des LFV teil und erhielten zum Abschluss der beiden Praxistage auf dem Gelände des Fischzuchtbetriebes Weller in Neuwied-Niederbieber ihr Zertifikat. Betreut wurden sie von ihren Ausbildern, die sie in Theorie und Praxis bestens auf die bevorstehende Fischerprüfung im Dezember vorbereitet haben.

Über uns

Der Landesfischerei­verband Rheinland-Rheinhessen e.V. stellt sich vor

Der Landesfischereiverband Rheinland-Rheinhessen e.V. wurde am 03.01.1950 in Koblenz als Rechtsnachfolger des Rheinischen Fischereivereins gegründet.
Die Namen der Gründungsmitglieder aus dieser Zeit sind leider nicht überliefert worden. In der Gründungszeit war die Satzung des Landesfischereiverbandes Rheinland-Rheinhessen e.V. überwiegend von der Berufsfischerei geprägt.
Seit dem 01.06.1969 wurden die Berufs- und Sportfischer gleichberechtigt in der Satzung verankert.
Die Berufsfischer-Vereinigung verließ durch Gesetzesänderungen in der Zeit von 1972 bis 1975 den Landesfischereiverband Rheinland-Rheinhessen e.V., da sie ihre Interessen im Landesverband gegenüber Behörden nicht mehr mit allem Nachdruck vertreten sahen.
Am 26.04.1975 trat der Landesfischereiverband Rheinland-Rheinhessen e.V. der Dachorganisation Verband Deutscher Sportfischer (VDSF) bei, was Satzungsänderungen nach sich zog. Aus dem Landesverband wurde nun ein Bundesverband.
Durch stetig wachsende Aufgaben und die Einbindung der Vorstandsmitglieder des Landesfischereiverbandes Rheinland-Rheinhessen e.V. in die Arbeit des VDSF-Landesverbandes erweiterte man den Vorstand.
Infolgedessen wurde am 09.05.1981 die Satzung erneut geändert. Im Dezember 1981 wurden die Einzelmitglieder des Landesfischereiverbandes Rheinland-Rheinhessen e.V. organisatorisch im Angelsportverein Koblenz zusammengefasst und im Sportbund Rheinland angemeldet.
Im Jahre 1997 wurde die Satzung an die derzeitigen Bestimmungen angepasst. Das Logo änderte sich 2013 von einem verpixelten Schwarz-Weiß-Design in ein farblich auf die Fischerei abgestimmtes freundliches Design. Seitdem schmückt eine Aufnahme des Deutschen Ecks, wo sich die Mosel und der Rhein begegnen, als „Header-Bild“ die Homepage. Nicht zuletzt auch deshalb, weil der Landesfischereiverband seinen Sitz in Koblenz hat und dadurch die Verknüpfung der Flüsse mit dem Verband symbolisiert werden soll.
Im Jahre 2014 und 2020 wurde das Design der Homepage überarbeitet und modernisiert.

  • 03.01.1950

    Gründung des Fischereiverbandes

  • 01.06.1969

    Gleichberechtigung der Berufs- und Sportfischer in der Satzung

  • 1972 bis 1975

    Berufsfischer- Vereinigung verließ den Landesfischereiverband Rheinland-Rheinhessen e.V.

  • 26.04.1975

    Beitritt der Dachorganisation Verband Deutscher Sportfischer (VDSF)

  • 09.05.1981

    Änderung der Satzung.

  • 12 / 1981

    Einzelmitglieder werden im Angelsportverein Koblenz zusammengefasst

  • 1997

    Satzung an die derzeitigen Bestimmungen angepasst

  • 2013

    2013 Änderung des Logos

  • 2014 - 2020

    Relaunch der Webseite

© Copyright 2020 • Landesfischereiverband Rheinland-Rheinhessen e.V.